deko

Foto Hilde Wechsler

  Hilde Herz (undatiert).  

 

Frau Wechsler heute Hilde Wechsler

geboren als Hilde Herz 1912 in Hamburg

Hilde Wechsler ist in Altona in der Palmaille geboren, wenig später zog die Familie nach Othmarschen. Hilde Wechsler hat zwei Geschwister, Gerhardt und Günter. Ihr Vater, Carl Herz, war Rechtsanwalt, zunächst  SPD-, später USPD-Mitglied. Ihre Mutter hatte nordische Sprachen in Kiel studiert.

Von 1921 bis 1926 war Carl Herz Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister von Berlin-Spandau. Von 1926 bis 1933 war er Vorsitzender des Bezirksamtes und Bürgermeister von Berlin-Kreuzberg. Aus diesem Amt wurde er 1933 gewaltsam entfernt.

Die Eltern von Hilde Wechsler emigrierten 1939 nach London und 1946 siedelten sie nach Palästina über. Gerhard wanderte 1935 nach Palästina aus. Günther wurde in Auschwitz ermordet.

Hilde Wechsler besuchte die gleiche Schule wie Hilde Sittenmann und kam dort in Kontakt mit dem Zionismus. Sie engagierte sich im jüdischen Jugendbund Kadima. Sie machte 1931 Abitur und war als einzige jüdische Schülerin Klassensprecherin ihrer Klasse. Sie studierte in Paris und Berlin Jura, bis es für jüdische Studierende verboten wurde.

Das Jahr 1933 erlebte sie als starken Bruch. Nach dem erzwungen Ende ihres Studiums emigrierte sie nach England. Da sie dort keine angemessene Arbeit fand, zog sie in die Niederlande und wanderte wenig später nach Palästina aus. Dort fand sie aufgrund ihrer Fremdsprachenkenntnisse Arbeit bei der Ha’avara. Hilde Wechsler war zweimal verheiratet und lebt heute in einem Seniorenheim in Haifa.

Das Buch von Christian Hanke Selbstverwaltung und Sozialismus. Carl Herz, ein Sozialdemokrat, Berlin, Münster 2006 enthält weiterführende Informationen über Familie Herz, u.a. auf der Basis von Gesprächen mit Hilde Wechsler.

Der Nachlass von Carl Herz befindet sich im International Instituut voor Sociale Geschiedenis unter http://www.iisg.nl/archives/nl/files/h/10750977full.php#N100A5.

Werkstatt der Erinnerung
logo fzh
Videoauszüge


 Hilde Wechsler erzählt

pfeil Leben in Hamburg und Berlin (3:47)
pfeil Ihr Vater wird 1933 aus dem Amt gejagt (1:29)