Hamburger Lebensläufe FZH
Werkstatt der Erinnerung
Home Benutzung Bestände Über uns Kontakt Migration Jeckes publikation Links

Krankenpflege im NS

Die Sammlung zur "Krankenpflege im UKE zur Zeit des Faschismus" wurde von Ernst Albert-Buttstaedt der Werkstatt der Erinnerung übergeben. Sie besteht aus Materialien, die der "Arbeitskreis Geschichte der Krankenpflege in Hamburg" zwischen 1984 und 1989 zusammen getragen hat. Dazu gehören 12 Interviews mit Krankenschwestern bzw. Psychiatrie-Patienten aus Hamburg und anderen Orten. Die Interviewten thematisieren u.a. den Ausbildungs- und Berufsalltag der Krankenschwestern (u.a. am UKE), die Rassen- und Erblehre der NS-Ideologie sowie Zwangssterilisationen und Euthanasie. Die Interviews sind nur zum Teil transkribiert, in einigen Fällen liegen lediglich (Teil-)Abschriften der Gespräche vor. Darüber hinaus finden sich in der Sammlung zahlreiche schriftliche Dokumente (teils in Kopie) und Abhandlungen über das Untersuchungsthema.

 


Mehr Informationen zu unseren Beständen erhalten Sie über:

Werkstatt der Erinnerung
in der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
Beim Schlump 83 D-20144 Hamburg
Fon: +49 40 - 43 13 97-20 Fax: +49 40 - 43 13 97-40
E-Mail: apel[at]zeitgeschichte-hamburg.de