Hamburger Lebensläufe FZH
Werkstatt der Erinnerung
Home Benutzung Bestände Über uns Kontakt Migration Jeckes publikation Links

Aktuelles
Netzwerk Oral History 2019 in Wien
Zur Zitierweise der Interviews
Speak Memory Project
Online-Ausstellung zeigt Dokumente zu Esther Bauer

Homosexuelle

Der Paragraph 175 des deutschen Strafgesetzbuches, der bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts homosexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe gestellt hatte, bestand in seiner 1935 verschärften Form bis 1969 in der Bundesrepublik fort. In der Werkstatt der Erinnerung werden 28 Interviews mit Schwulen und Lesben archiviert. Sie erzählen von ihren ersten homosexuellen Erlebnissen, damaligen Hamburger Treffpunkten und davon, wie sie Nationalsozialismus, Krieg und Nachkriegszeit in Hamburg erlebt haben.

24 dieser Interviews entstanden im Rahmen des Dokumentarfilms  "Verzaubert" (Deutschland 1992, 89 Min., Regie: Dorothée von Diepenbroick, Jörg Fockele, Jens Golombek, Dirk Hauska, Sylke Jehna, Claudia Kaltenbach, Ulrich Prehn, Johanna Reutter, Katrin Schmersahl.)

 


Mehr Informationen zu unseren Beständen erhalten Sie über:

Werkstatt der Erinnerung
in der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
Beim Schlump 83 D-20144 Hamburg
Fon: +49 40 - 43 13 97-20 Fax: +49 40 - 43 13 97-40
E-Mail: apel[at]zeitgeschichte-hamburg.de