Hamburger Lebensläufe FZH
Werkstatt der Erinnerung
Home Benutzung Bestände Über uns Kontakt Migration Jeckes publikation Links

Aktuelles
Online-Ausstellung zeigt Dokumente zu Esther Bauer
Sommerschließzeit
Erinnerungen an den "Hamburger Feuersturm"
Interviews zum "Stadthaus" in der WdE

Hafenarbeiter

Dieser Bestand umfasst derzeit 27 Interviews aus verschiedenen Kontexten.

Die von Janine Schemmer im Rahmen ihres Dissertationsprojektes geführten Interviews geben Einblicke in die Arbeitswelt des Hamburger Hafens und den Wandel, den diese seit den 1950er Jahren durchlaufen hat. Es wurden 16 Interviews mit ehemaligen Hafenarbeitern, Gewerkschaftern sowie Geschäftsführern erhoben. Die Untersuchung nimmt einerseits die Darstellung der Entwicklungen der Arbeits- und Erlebniswelt der ehemaligen Arbeiter in den Blick, und betrachtet andererseits die Selbstthematisierungen der Männer.

Der Bestand umfasst außerdem sechs themenbezogene Interviews mit Hafenarbeitern, die von Ruth Asseyer im Rahmen ihrer journalistischen Tätigkeit zum Thema "Vom Stückgutumschlag zum Containerumschlag" geführt wurden, sowie fünf Interviews von Detlef Michelers, in denen die Hafenarbeit in Bremen und Bremerhaven thematisiert wird.

 

Literatur:

Janine Schemmer: Hafenarbeit erzählen. Erfahrungs- und Handlungsräume im Hamburger Hafen seit 1950 (Forum Zeitgeschichte, Bd. 28), Hamburg (erscheint im Oktober 2018).

 

 

Mehr Informationen zu unseren Beständen erhalten Sie über:

Werkstatt der Erinnerung
in der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
Beim Schlump 83 D-20144 Hamburg
Fon: +49 40 - 43 13 97-20 Fax: +49 40 - 43 13 97-40
E-Mail: apel[at]zeitgeschichte-hamburg.de