Hamburger Lebensläufe FZH
Werkstatt der Erinnerung
Home Benutzung Bestände Über uns Kontakt Migration Jeckes publikation Links

Grindelhochhäuser

Die Hochhäuser am Grindelberg wurden 1945/46 als Hauptquartier der britischen Besatzungstruppen geplant ("Hamburg Project") und nach langwierigen Debatten in den Behörden, der Bürgerschaft und der lokalen Presse zwischen 1949-56 fertiggestellt.
Axel Schildt führte 1983/84 für sein Buch über die Grindelhochhäuser 50 Interviews mit langjährigen Mieterinnen und Mietern, Hausmeistern sowie Architekten, Bauingenieuren, Politikern, Behördenvertretern und Bauleitern. Die themenzentrierten Interviews stehen als digitalisierte Audioaufnahmen für die Benutzung zur Verfügung. Transkripte der Interviews liegen nicht vor.

 

Literatur:

Axel Schildt, Die Grindelhochhäuser. Eine Sozialgeschichte der ersten deutschen Wohnhochhausanlage Hamburg-Grindelberg 1945-1956. 2. überab. Aufl. München, Hamburg 2007.

 

 

Mehr Informationen zu unseren Beständen erhalten Sie über:

Werkstatt der Erinnerung
in der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
Beim Schlump 83 D-20144 Hamburg
Fon: +49 40 - 43 13 97-20 Fax: +49 40 - 43 13 97-40
E-Mail: apel[at]zeitgeschichte-hamburg.de